Definition

Die Arbeits- und Organisationspsychologie ist das Fachgebiet der Psychologie, das sich in Forschung, Lehre und Praxis mit der Analyse, Bewertung und Gestaltung von Arbeitstätigkeiten und ihren Arbeitsbedingungen befasst. Die Arbeits- und Organisationspsychologie verfolgt dabei das Ziel Arbeitstätigkeiten und Arbeitsbedingungen so zu gestalten, dass sie der Förderung von Humankriterien und betrieblicher Effizienz in gleicher Weise entsprechen.

Aufgaben

Vermeidung von arbeitsbedingten Gesundheits- und Unfallgefahren -- Verbesserung von Arbeitsabläufen und Arbeitsstrukturen -- Reduzierung von Sicherheitsrisiken -- Förderung der Zusammenarbeit und Kommunikation --  Passung des Zusammenspiels von Mensch, Technik und Organisation -- Erhalt der Arbeits- und Leistungsfähigkeit -- enge Zusammenarbeit mit allen für den Arbeitnehmerschutz verantwortlichen Personen


Grundlagenfächer der Arbeits- und Organisationspsychologie

  • Allgemeine Psychologie (Wahrnehmung, Aufmerksamkeit, Gedächtnis, Denken, Problemlösen, Motivation, Emotion)

  • Sozialpsychologie (Kommunikation, Gruppenprozesse)

  • Differentielle Psychologie (Unterschiede zwischen und innerhalb von Personen - Persönlichkeit, Fähigkeit)

  • Entwicklungspsychologie (Entwicklungsveränderungen, Entwicklungsprozesse, Alter)

  • Biologische Psychologie (Beziehung zwischen psychischen und physischen Zuständen und Prozessen)

Arbeitsschwerpunkte

  • Arbeits- und Organisationspsychologische Unternehmensberatung

  • Projekte zur betrieblichen Gesundheitsförderung

  • Personalentwicklung

  • Führungskräfteentwicklung

  • Durchführung und statistische Auswertungen von Befragungen

  • Evaluierung arbeitsbedingter psychischer Belastungen

  • Einzel- und Gruppeninterviews

  • Vorträge

  • Fokusgruppen, Workshops

  • Wirksamkeitsüberprüfungen

  • Forschung meets Praxis

Mag. Dr. Michael Sprenger, BSc, MSc

01/2010 - heute: Praktischer Arbeits- und Organisationspsychologe

10/2012 - heute: Dozent an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck im Studiengang Psychologie (Arbeits- und Organisationspsychologie, Allgemeine Psychologie - Motivations- und Emotionspsychologie)

09/2018 - heute: Dozent an der Universität Liechtenstein im Studiengang Betriebswirtschaftslehre (Modul Führung und Organisation: Kommunikationsmodelle)

05/2010 - 12/2014 Leitung des Bereichs Arbeits- und Organisationspsychologie im Arbeitsmedizinischen Zentrum Vorarlberg
07/2007 - 06/2008 Human Factors Training der deutschen Lufthansa AG, Lufthansa Flight Training GmbH Frankfurt (Praktikant/Werkstudent)

12/2016 Zertifizierung Arbeits- und Organisationspsychologe (Berufsverband Österreichischer Psychologen)
07/2011 Europäisches Zertifikat in Arbeits- und Organisationspsychologie (European Federation of Psychologists Associations)
01/2011 Zertifizierung Sportpsychologe (Modulserie Innsbruck)
09/2010 Zertifizierung Arbeitspsychologe (Berufsverband Österreichischer Psychologen)

02/2009 - 02/2013 Doktoratsstudium Psychologie an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
10/2005 - 03/2010 Bachelorstudium Sportmanagement an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
09/2008 - 01/2009 Auslandssemester an der Manchester Metropolitan University in England
10/2003 - 01/2009 Diplomstudium Psychologie an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck 


Publikationen/wissenschaftliche Beiträge/Vorträge/Lehre

Sprenger, M. (2019). Vertiefungslehrveranstaltung: Spezielle Themen der angewandten Psychologie. Psychologischer Arbeitnehmerschutz in der Praxis. Leopold-Franzens-Universität Innsbruck.

Sprenger, M. (2018/2019). Modul Führung und Organisation: Kommunikationsmodelle: Universität Liechtenstein.

Sprenger, M. (2018/2019). Vertiefungslehrveranstaltung: Spezielle Themen der Motivations- und Emotionspsychologie. Leopold-Franzens-Universität Innsbruck.

Sprenger, M. (2018). Vertiefungslehrveranstaltung: Spezielle Themen der angewandten Psychologie. Psychologischer Arbeitnehmerschutz in der Praxis. Leopold-Franzens-Universität Innsbruck.

Sprenger, M. (2017/2018). Vertiefungslehrveranstaltung: Spezielle Themen der Motivations- und Emotionspsychologie. Leopold-Franzens-Universität Innsbruck.

Sprenger, M. (2017). Evaluierung psychischer Belastungen. Ergebnisse aus der Praxis. Rückblick - Status quo - Zukunft.  Ärztekammer für Vorarlberg.

Sprenger, M. (2016/2017). Vertiefungslehrveranstaltung: Spezielle Themen der Motivations- und Emotionspsychologie. Leopold-Franzens-Universität Innsbruck.

Sprenger, M. (2015/2016). Vertiefungslehrveranstaltung: Spezielle Themen der Motivations- und Emotionspsychologie. Leopold-Franzens-Universität Innsbruck.

Sprenger, M. (2015). Evaluierung arbeitsbedingter psychischer Belastungen - von der Pflicht zur Kür. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Arbeitsmedizin (ÖGA). Steyr, 24.-26.9.2015. 

Sprenger, M. (2015). Seminar zur Anwendungsvertiefung: Psychische Gesundheit in der Arbeit. Leopold-Franzens-Universität Innsbruck.

Sprenger, M. (2015). Fallbeispiele zur Evaluierung arbeitsbedingter psychischer Belastungen. In A. Heider & J. Klösch (Hrsg.). Die Evaluierung arbeitsbedingter psychischer Belastungen, S. 438-443. Wien: OGB-Verlag.

Sprenger, M. (2014/2015). Vertiefungslehrveranstaltung: Spezielle Themen der Motivations- und Emotionspsychologie. Leopold-Franzens-Universität Innsbruck.

Sprenger, M. (2014). Seminar zur Anwendungsvertiefung: Psychische Gesundheit in der Arbeit. Leopold-Franzens-Universität Innsbruck.

Sprenger, M. (2014). Erfahrungen in der Evaluierung arbeitsbedingter psychischer Belastungen - Herausforderungen und Chancen. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Arbeitsmedizin (ÖGA). St.Pölten, 25.-27.9.2014.

Sprenger, M. (2013/2014). Vertiefungslehrveranstaltung: Spezielle Themen der Motivations- und Emotionspsychologie. Leopold-Franzens-Universität Innsbruck.

Sprenger, M. & Sachse, P. (2013). Information Overload Identified: The Contextual Perspective. 13th European Congress of Psychology, Stockholm, Sweden. 

Sprenger, M. & Sachse, P. (2013). Mit Informationen überlastet. Ärzte Woche. Die österreichische Zeitung für Medizin, Politik und Praxis, Springer Medizin, Nr. 18, S. 8.

Sprenger, M. & Sachse, P. (2013). Die Relevanz von Informationsüberlastung am Arbeitsplatz. 53. Wissenschaftliche Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin, Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Arbeitsmedizin, Frühjahrestagung der Schweizerischen Gesellschaft für Arbeitsmedizin, S. 145-146.

Sprenger, M. (2012/2013). Vertiefungslehrveranstaltung: Spezielle Themen der Motivations- und Emotionspsychologie. Leopold-Franzens-Universität Innsbruck.

Sprenger, M. & Sachse, P. (2012). Informationsüberlastung in der Arbeit. Österreichische Plattform für Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie, Universität Linz, Österreich.

Sprenger, M. & Sachse, P. (2012). Information Overload: Ein komplexes Phänomen im Arbeitsprozess. 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Universität Bielefeld, Deutschland.

Sprenger, M. & Sachse, P. (2012). Information Overload: Ein komplexes Phänomen im Arbeitsprozess. Abstracts: 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Universität Bielefeld, S. 296. 

Sprenger, M., Sachse, P. & Unterrainer, C. (2012). Information Overload: To face increasing challenges in todays world of employment. 30th International Congress of Psychology, Cape Town, Africa.

Sprenger, M. & Sachse, P. (2012). Informationsüberlastung am Arbeitsplatz: Eine Untersuchung der Determinanten. In Österreichische Gesellschaft für Psychologie (Hrsg.), 10. Tagung der Österreichischen Gesellschaft für Psychologie, Tagungsband, S. 145-146.

Sprenger, M., Sachse, P. & Unterrainer, C. (2012). Information Overload: To face increasing challenges in todays world of employment. International Journal of Psychology, Vol. 47, p. 345. 

Sprenger, M. & Pejic, D. (2011). Eine Studie zur Analyse von Stressoren. In Österreichisches Forum Arbeitsmedizin (Hrsg.), 02/11, 12. Wiener Forum Arbeitsmedizin, Tagungsband, S. 44-47.

Sprenger, M., Kaser, A., Kolar, G., & Sachse, P. (2011). User-Experience-Emotionen und Ästhetik bei Websites. 53. Tagung experimentell arbeitender Psychologen in Halle, Deutschland.

Sprenger, M., Kaser, A., Kolar, G., & Sachse, P. (2011). User-Experience-Emotionen und Ästhetik bei Websites. In K. Bittrich, S. Blankenberger & J. Lukas. Beiträge zur 53. Tagung experimentell arbeitender Psychologen, S. 276. Lengerich: Pabst.